SIMPLY WONDERFUL GOLDEN

 Golden Retriever    FCI/VDH/GRC

Meine Wünsche....

Wir haben eine kleine Hobbyzucht, die wir bedingungslos lieben, wir haben im Moment 4 Hündinnen, die mit unser Leben sind, zwei sind in "Rente", unsere Julchen und unsere Zaubermaus Jane, selbstverständlich bleiben sie bei uns ! Sie sind alle Familie, die ihre Bedürfnisse haben, die wir ihnen geben. Wenn Welpen kommen, wird die Mutterhündin noch ein wenig mehr beachtet, bekuschelt, betüddelt und alle lieben es, für diese Zeit im Mittelpunkt zu stehen.

Ein Golden Retriever ist ein Jagdhund, dessen muss man sich bewusst sein und er kommt auch nicht schon erzogen auf die Welt, wie es manchmal gelesen werden kann oder gehört wird, auch sind sie keine Schlaftabletten, die mal so nebenbei mitlaufen, jedenfalls unsere Welpen nicht. Auch sie brauchen eine liebevolle und konsequente Erziehung, auch sie müssen ausgelastet werden, damit sie ausgeglichen sind und im Haus keinen Schaden anrichten, andersrum müssen sie unbedingt ihre Ruhephasen haben, wo nichts passiert, auch dürfen die Kleinen nicht überfordert werden, wo sie schließlich so hochfahren, dass man sie nicht mehr zur Ruhe bekommt und einem manchmal schon der Gedanke kommt, den Welpen beim Züchter wieder abzugeben.

Wenn Sie sich entscheiden, einen Welpen von uns aufzunehmen, dann wäre es gut, sich schon vorher Gedanken darüber zu machen, sei es durch gute Bücher, durch Erfahrungen vom Familien oder Freundeskreis, Zeit ist ein sehr wichtiger Faktor, wie stelle ich mir meinen Tagesablauf mit Welpe vor, denn Ihr Leben wird sich ändern mit einem Hund an Ihrer Seite. Auch braucht es eine gewisse Dauer, bis sich der Alltag mit Hund einpendelt. Ich erwarte, dass sich unsere Welpenfamilien auf ihr neues Familienmitglied hundertprozentig einlassen, ihr Herz öffnen für den Vierbeiner, eine Bindung vom ersten Tag an aufbauen, denn dies bekommt man nicht einfach so, diese Bindung muss man sich erarbeiten. Die Erziehung und Hundegerechte Auslastung muss selbstverständlich sein. Für mich das wichtigste, dass "unser" Welpe sich bei Ihnen sicher und geborgen fühlt, dass er sich auf Sie verlassen kann, egal wo, egal wann, dazu bedarf es klare Regeln und Grenzen setzen und dass Sie ihn auch dann mit Ihrer Liebe begleiten, wenn er alt und vielleicht ein Pflegefall wird, der seinen Kot nicht mehr halten kann, der nur noch ganz kurze Strecken laufen kann, der nun jeden Tag Medikamente bekommen muss, aber immer noch Lebensfreude ausstrahlt, weil Sie für ihn da sind. Und auch die Entscheidung treffen zu können, wenn es für Ihren Hund keine Lebensqualität mehr ist, ihn gehen zu lassen, mit dabei zu sein bis zum letzten Augenblick, das wünsche ich mir !

Auch wir waren mal Ersthundbesitzer und haben auch nicht alles richtig gemacht, perfekt sind wir auch heute noch nicht, aber wir haben natürlich viel Erfahrung gesammelt über die Zeit. Für mich ist es nicht erstrangig, wie man füttert (barfen oder Trockenfutter), ob Halsband oder Geschirr, am besten wären beide Variationen, denn ich setze voraus, dass jeder Welpenkäufer von mir bestrebt ist, dass sein Hund früher oder später ohne zu ziehen an der Leine läuft. Ich bin es müde, zu lesen oder zu hören, was einem unterstellt wird, wenn man Trockenfutter füttert, oder wenn man einem Welpen ein Halsband umlegt. Auch befürworte ich das Impfen, die Grundimmunisierung ist ein Muss, wo wären wir dann jetzt, wenn es diese Impfungen gegen zb. Tollwut nicht geben würde.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen vermitteln, was mir für meine Welpen wichtig ist und wenn Sie meine Einstellung teilen, ist es vielleicht schon der erste Schritt zu einem simply wonderful Golden !

Unser Leben mit einem Hund teilen zu wollen bedeutet, Liebe, Verantwortung, Geduld, Rücksicht, Respekt und dies ein Hundelebenlang und nicht, weil er uns vielleicht irgendwann zu unbequem wird oder er nicht mehr in unser Leben passt, einfach abzugeben, denn dies wäre ein einziger Verrat an unserem treuen Hundekumpel !

Darum ist es sehr wichtig, diese Entscheidung einen Hund in die Familie zu holen, nicht übereilt und ohne jede Überlegung und Abwägung, ob er auch zu unserem Leben passt, zu treffen !

Wenn sie klein sind, entzücken sie uns mit ihrem süssen Aussehen, mit ihrer tolpatschigen Art bringen sie uns zum Lachen. Wenn sie dann erwachsen sind, bringen sie uns in die Natur, zu ausgedehnten Spaziergängen, zum Spielen, manch einer entdeckt durch seinen Hund, seine Leidenschaft zur Dummy-Arbeit, zum Mantrailing und und und.....sie spüren, wenn es uns mal nicht gut geht, dann sind sie es, die uns aufmuntern und unsere Sorgen für ein paar Stunden vergessen lassen. Wenn sie dann alt sind, sind wir es, die für sie da sind, mit unserer Liebe zu ihnen, die sie aufmuntern und die sie pflegen, bis zum Schluß........

Willkommen im Leben